Центр исследований
кризисных ситуаций
Welche Krise ist gefährlicher? - Какой кризис опаснее?
08 февраля 2016 г.

По просьбе немецкий партнеров на сайте публикуется немецкий перевод статьи А. Александрова Какой кризис опаснее? - Welche Krise ist gefährlicher?

Fragt man einen von den Bürgern der Russischen Föderation, die sich für die Innen- und Außenpolitik des Landes interessieren, welche Krise für Russland und andere Länder gefährlicher ist, so antworten sicher die meisten, abhängig von ihren Vorlieben, dass es die ukrainische oder die syrische Krise ist. Das ist natürlich richtig auch wenn eine größere Gefahr vom, sich in schwelendem Zustand befindenden, Problem mit den sogenannten Flüchtlingen in der EU ausgeht.

Praktisch das gesamte Jahr 2015 hindurch war die Aufmerksamkeit der Bürger der meisten Länder der EU fasst vollständig auf den nicht abreißenden Strom von Flüchtlingen gerichtet, die ьüber Transitländer wie Griechenland, Serbien, Kroatien, Slowenien und Цsterreich versuchten, hauptsächlich, in die BRD, aber auch in andere Länder wie Frankreich, Belgien, Dänemark, Schweden und Norwegen zu gelangen. In die Länder die die besten Lebensbedingungen bieten.

Wie die Massenmedien mitteilten befinden sich unter den sich in der EU bewegenden Flüchtlingen etwas 4000 Anhänger des IS. Wie eine solche Ziffer zustande kommt konnte jedoch niemand erläutern. Es wird sich lediglich auf, nicht näher genannte Quellen aus Geheimdiensten der oben genannten Länder berufen. Die Experten die sich mit der Analyse der Risiken, der Herkunft sowie der ethnischen Gruppen innerhalb dieses plötzlichen Aufkommens von neuen Migranten in der EU beschäftigen haben, heben eine ganze Reihe von Einzelheiten hervor, die auf die potenziellen Gefahren schließen lassen, die diese neue Entwicklung, fьr die EU, mit sich bringt. Lässt man die Stimmen, der typischen Vertreter europäischer Toleranz und von schöngeistigen Vertretern der Flüchtlingsorganisationen, außer acht zeichnet sich ein nicht all zu optimistisches Bild. Das Problem besteht darin, dass die absolute Mehrheit des Kontingents der aus dem Nahen Osten und Nordafrika Ankommenden jungen Männer im Alter zwischen 25-35 Jahren sind und die Justiz und die Geheimdienste der westlichen Länder nicht in der Lage sind deren Vergangenheit und Identität zu überprüfen. Man muss außerdem  in Betracht ziehen, dass in den Herkunftsländern der Erhalt jeglicher Art von Dokumenten weitgehend problemlos ist und viele schlicht gänzlich ohne Dokumente angereist sind. Die Behörden müssen sich also bei der Registrierung der Flüchtigen auf deren mündliche Angaben verlassen. Um es mit anderen Worten zu sagen ist mit dem Strom aufrichtiger Kriegsflüchtlinge ein riesiges Kontingent, von Werbern für radikalislamische Organisationen und gut ausgebildeter Kämpfer mit Kampferfahrung, angespült worden. In der EU gibt es auch so eine Mehrzahl von Diaspora legalisierter Migranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika. 

Назад к новостям
Публикации


Цитаты

“В Сирии отсутствует четко сформированная политическая оппозиция Асаду, а вместо нее против него воюют идеологически очень разные, не поддающиеся четкому контролю группировки, среди которых имеются очевидно исламистские формирования. Молодежь из Европы, вливаясь в их ряды, идеологически еще больше радикализуется, попутно обретая навыки ведения террористической деятельности, в частности, навыки взрывного дела).”

Ссылка на полную публикацию